Das Senegal-Projekt    " Bokk Seddo Xam-Xam"

 

 

 

 

Die Vororte von Dakar sind durch steigende Lebenshaltungskosten, sinkende Lebensqualität, hohe Arbeitslosigkeit und mangelnde berufliche Perspektiven für junge Menschen gekennzeichnet. Kombiniert mit dem steigenden Konsum- und Erfolgsdruck tragen diese Umstände zur illegalen Wanderung nach Europa bei.

 

Für breite Schichten der Gesellschaft bleibt Europa das „Eldorado“ das Zukunftsperspektiven eröffnet und Unterstützung für die Zurückgebliebenen ermöglicht. Aufgrund fehlender Aufenthalts-genehmigungen, unzureichender Sprachkenntnisse und geringer Qualifizierung platzt für viele illegal-Migrierte der europäische Traum.

 

Eine gezielte Sensibilisierung gepaart mit der Schaffung von beruflichen Perspektiven für junge Erwachsene in der Heimat kann diesem Phänomen entgegenwirken und die Weichen für eine nachhaltige Entwicklung im eigenen Land stellen.

 

 

Konkret werden Rückkehr*innen, die illegal nach Europa migrierten und in die Heimat zurückkehrten und welche, die freiwillig zurück kamen und erfolgreich im Beruf wurden, darin geschult ihre persönliche Geschichte authentisch und empathisch mithilfe der Storytelling-Methode zu erzählen. Darüber hinaus überliefern die Rückkehrer*innen, im Rahmen von von Ort zu Ort wandernden Tee-Salons, ihre Erfahrungen.

 

Tee-Diskussionen sind ein wichtiger Bestandteil der senegalesischen Kultur. Junge Erwachsene treffen sich Nachmittags beim Tee-trinken und unterhalten sich über gesellschaftspolitische Ereignisse. Ziel ist es, junge Erwachsene gegen die Gefahren der illegalen Migration zu sensibilisieren und über die Erfolgsgeschichten mancher Zurückgekehrte, Inspiration für Berufschancen im eigenen Land zu liefern. Des Weiteren werden die RückkehrerInnen in Schulen eingesetzt und dort, lebensnah und Mithilfe von Videos ihre Erfahrungen teilen.

 

Anschließend, begleiten erfahrene Social Entrepreneurs und Coaches aus dem Senegal und aus Deutschland TeilnehmerInnen von Tee-Salons und RückkehrerInnen bei der Generierung und Strukturierung von Gründungs-Ideen sowie bei ihrer Umsetzung. Für diejenigen, die eine Karriere im Angestelltenverhältnis anstreben, werden Vernetzungstreffen mit potentiellen Arbeitgebern organisiert, um ihre beruflichen Einstiegschancen zu steigern.